Maxda seriös

Verbraucher auf Kreditsuche, die sich nicht nur auf den Online-Vergleich verlassen wollen, finden bei einem Kreditvermittler einen kompetenten Ansprechpartner. Denn dieser nennt nicht nur die Konditionen verschiedener Banken, sondern begleitet den Kunden durch die Beantragung bis hin zur Auszahlung.

Der deutsche Kreditvermittler Maxda im Portrait und Test

In den Medien wirbt der Online-Kreditvermittler Maxda aus Deutschland mit der Schlagzeile „Das ist mein Kredit-Partner“. Das hat den Dienstleister zwar bekannt gemacht. Dennoch fragen sich die Interessenten, wer sich hinter dem Kreditvermittler verbirgt, wie seine Dienstleistung einzuschätzen ist, welche Vorteile die Kreditvermittlung bietet und ob Nachteile damit verbunden sind. Deshalb haben wir Maxda auf Herz und Nieren getestet.

Die Maxda Darlehensvermittlung im Portrait

Als Betreiber des Online Portals maxda.de fungiert die Maxda Darlehensvermittlungs GmbH mit Sitz im rheinland-pfälzischen Speyer. Allein damit unterscheidet sich dieser Anbieter von anderen Kreditvermittlern, da diese üblicherweise im Ausland ansässig sind. Allein das darf als vertrauensbildende Maßnahme gelte, weil die Maxda Darlehensvermittlungs GmbH damit automatisch auch komplett deutschem Recht unterliegt. Gegründet wurde das Unternehmen 1999, als Geschäftsführer fungiert Volker Geßner. Weil die Maxda Darlehensvermittlungs GmbH sowohl einen Innen- als auch einen Außendienst besitzt, kann auf Wunsch des Kunden auch die persönliche Beratung angeboten werden. Das Online-Angebot hat der TÜV-Saarland geprüft und anschließend zertifiziert.

Das große Plus von Maxda

In einem Vierteljahrhundert hat es Maxda geschafft, sich ein seriöses und gutes Image aufzubauen. Dazu tragen auch verschiedene Aspekte wie der deutsche Firmensitz, die Festnetz-Nummer der Service-Hotline sowie eine kostenlose Faxnummer bei. Aber auch die persönliche Beratung schafft Vertrauen bei potenziellen Kunden. Neben der gut strukturieren Internetseite überzeugt Maxda vor allem mit der Kreditvermittlung. Auf Sobald Interessenten eine kostenlose Kreditanfrage auf Maxda.de gestellt haben, übernimmt ein Kreditvermittler alle weiteren Schritte, indem er sowohl bei in- als auch bei ausländischen Kreditinstituten den jeweiligen Kreditwunsch präsentiert.

Weil Maxda auf ein großes Portfolio an möglichen Kreditgebern zurückgreifen kann, profitiert der Kunde hiervon in zweierlei Hinsicht: So kann der Kreditvermittler gewährleisten, dass im Rahmen der Machbarkeit mit Sicherheit ein Kreditgeber für den Kunden zu finden ist, zugleich ermittelt der Kreditvermittler die günstigsten Konditionen für seine Kunden. Insgesamt gestaltet sich das Angebot also äußerst flexibel. Vermittelt werden sowohl Kredite ohne Verwendungszweck als auch Darlehen ohne Schufa-Prüfung und bei negativen Schufa-Einträgen.

Als bonitätsabhängige Sonderkondition bietet Maxda einen niedrigen Effektivzins von 3,99 (Stand: Juni 2017). Der mögliche Kreditrahmen liegt zwischen 3.000 und 250.000 Euro bei Laufzeiten zwischen 12 und 120 Monaten. Ergänzt wird das Maxda-Portfolio durch die Vermittlung von Spezialkrediten wie den Beamten- oder den Eilkredit. Hartz4-Empfänger und Arbeitsuchende können sich mit ihrem Kreditwunsch ebenfalls an Maxda wenden, sofern sie einen liquiden Bürgen als Mitantragsteller stellen können.

Hat das Konzept von Maxda auch Nachteile?

Das Unternehmenskonzept von Maxda hat jedoch auch einige Nachteile. So werden etwa keine Kleinkredite mit Darlehensbeträgen von unter 3.000 Euro vermittelt. Der Grund dafür dürfte darin liegen, dass sich die Vermittlung in diesem Fall für das Unternehmen nicht mehr lohnt. Denn der Kreditvermittler erhält für seine Dienstleistung eine Provision vom jeweiligen Geldgeber. Deren Höhe richtet sich naturgemäß nach dem Kreditvolumen. Außerdem vermittelt Maxda generell keine Darlehen an Selbstständige.

Das dürfte wohl daran liegen, dass in diesem Fall ein zu hoher Aufwand für Prüfung und die Vermittlung der jeweiligen Anfrage zu groß ist. Allerdings liegen die Zinsen im Vergleich zu Direktbanken mit einem effektiven Jahreszins ab fünf Prozent über dem marktüblichen Niveau. Bei einem repräsentativen Beispiel über einen Darlehensbetrag von 10.000 Euro liegt der effektive Zins sogar bei 8,9 Prozent. Die Kreditvermittlung durch Maxda ist also sicher nicht die günstigste Alternative. Was aber auch daran liegt, dass sich die Kosten für die Vermittlung in einem höheren Zinssatz niederschlagen.

So ist der Maxda-Test abgelaufen

Im umfangreichen Test der Kreditvermittlung haben wir beispielhafte Kundenfälle simuliert. Unsere Erfahrung: Auf der übersichtlichen Homepage findet sich der Interessent schnell zurecht. Und auch die Kreditrechner lassen in puncto Zuverlässigkeit keine Wünsche offen. Bedienung und Eingabe auf der Homepage lassen sich intuitiv machen, sodass der Seitenbesucher problemlos kostenlose Kreditanfragen stellen kann. Bei Fragen sind kompetente Mitarbeiter entweder über die Service-Hotline oder via Mail hervorragend zu erreichen.

Außendienst-Erfahrungen wurden mit den fiktiven Fällen nicht gemacht. Zu diesem Thema existieren jedoch schon zahlreiche Bewertungen von Kunden. Jedoch bestätigt sich, dass das Team von Maxda schnell arbeitet und einen Rund-um-die-Uhr-Service bietet. Denn sämtliche Anfragen wurden binnen zwei Tagen bearbeitet – auch diejenigen, die am Wochenende gestellt wurden. Auch die Unterlagen für die Angebote überzeugen durch eine verständliche Sprache und ihre Übersichtlichkeit. Ein Hinweis auf den Kundenservice ist zudem auf allen Schreiben des Kreditvermittlers vermerkt. Neben einer professionellen Organisation überzeugt Maxda mit einem kompetenten und hilfsbereiten Kundendienst.

Die Erfahrungen mit Maxda

Insgesamt bewerten wir die Maxda Darlehensvermittlung als sehr positiv. Man kann hier also in jedem Fall von einem kompetenten, seriösen und flexiblen Kreditvermittler ausgehen, der selbst in schwierigen Situationen helfen kann. Weil die Vermittlungsgebühr auf die Zinsen aufgeschlagen werden, liegen die Darlehen von Maxda zwar über dem marktüblichen Zinsniveau. Dennoch sind die Konditionen insgesamt angemessen und fair. Positiv fällt hier ins Gewicht, dass vom Kunden direkt weder Vermittlungs- noch Bearbeitungsgebühren gefordert werden.